Evangelische Stadtmission Karlsruhe e.V.

Stutensee: Heimfürsprecherin Erika Ratz verabschiedet

22.04.2022

Nachfolger:in wird bald gewählt

Weil ihr Sohn Bewohner im Seniorenzentrum Stutensee war, kam Erika Ratz täglich, um ihn zu besuchen. "Da ich jeden Tag hier war, kam ich sehr gut mit den Mitarbeitenden im Heim aus. Als mein Vorgänger sein Amt als Heimfürsprecher niedergelegt hatte, hat mich der damalige Leiter Herr Seiter gefragt, ob ich das nicht übernehmen könne", erinnert sich Erika Ratz. Und sie sagte direkt zu, musste nicht lange überlegen.


Als Heimfürsprecherin war Erika Ratz für die Bewohnerinnen und Bewohner Ansprechpartnerin. Ein Bindeglied und Vermittlerin zwischen den Bewohnern und der Einrichtungsleitung, gerade wenn es mal nicht rund lief. "Eine verantwortungsvolle Aufgabe, die Erika Ratz in den letzten sieben Jahren hervorragend gemeistert hat", sagt Bereichsleiter Sergej Schlender zu ihrem Abschied. Die Menschen im Seniorenzentrum Stutensee haben sich ihr anvertraut, haben mit ihr gelacht und manchmal auch geweint.


Ob ihr etwas besonderes in Erinnerung bleiben wird? "Da kann ich mich nicht entscheiden", sagt sie lachend. "Ich habe mich im Haus sehr wohlgefühlt. Es gab keinen Tag, an dem ich nicht gerne ins Seniorenzentrum gekommen bin."


In ihrer Zeit als Heimfürsprecherin hat sie auch persönlich viel für sich selbst lernen können. "Ich habe gelernt, mit den verschiedensten Charakteren umzugehen", erzählt Ratz. "Ich durfte so viele Menschen kennenlernen, ich habe ihnen von Herzen geholfen und war immer für meine Mitmenschen da!"


Das Amt der Heimfürsprecherin ist ein Ehrenamt, das Erika Ratz gerne übernommen hat. "Wir danken Frau Ratz dafür sehr, dass sie sich dieser Aufgabe gestellt hat", so Schlender beim Abschiedskaffee im Seniorenzentrum. "Sie ist eine einmalige Person, es ist schade, dass sie ihr Amt aufgibt!"


Mit einem lachenden und einem weinenden Auge geht die mittlerweile 84-jährige Erika Ratz in den "Ruhestand". Sie möchte sich weiterhin engagieren und so aktiv wie möglich bleiben. "Mein Laster sind Quizsendungen, die schaue ich mir gerne an – und habe jetzt auch wieder die Zeit dafür", sagt sie und lacht.


Wer Nachfolgerin oder Nachfolger von Erika Ratz wird, steht noch nicht fest. Zwei Kandidierende stellen sich einer Wahl, die voraussichtlich im Mai durchgeführt wird.

Archiv

Diese Webseite verwendet Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Wenn Sie unsere Webseite nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
powered by webEdition CMS